Vereinigtes Königreich Geographie - Geschichte

Vereinigtes Königreich Geographie - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Farbe

VEREINIGTES KÖNIGREICH

Das Vereinigte Königreich ist Westeuropa, Inseln einschließlich des nördlichen Sechstels der Insel Irland zwischen dem Nordatlantik und der Nordsee, nordwestlich von Frankreich. Das Gelände des Vereinigten Königreichs besteht hauptsächlich aus zerklüfteten Hügeln und niedrigen Bergen; Ebene bis hügelige Ebenen im Osten und Südosten

Klima: Das Vereinigte Königreich ist gemäßigt; moderiert durch vorherrschende Südwestwinde über dem Nordatlantikstrom; mehr als die Hälfte der Tage ist bewölkt.

LANDKARTE


Vereinigtes Königreich

Identifikation. Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ist der offizielle Name des souveränen Staates, der vom Parlament in London regiert wird. Der Begriff "Vereinigtes Königreich" wird normalerweise so verstanden, dass er Nordirland einschließt, der Begriff "Großbritannien" bezieht sich auf die Insel Großbritannien und ihre Teilstaaten England, Wales und Schottland, schließt jedoch nicht Nordirland ein. Jeder Bürger Großbritanniens kann als Brite bezeichnet werden.

Lage und Geographie. Die Landfläche Großbritanniens beträgt 89.000 Quadratmeilen (230.500 Quadratkilometer), mit zusätzlichen 5.400 Quadratmeilen (13.986 Quadratkilometer) in Nordirland, was es zu einer der höchsten Bevölkerungsdichten in der westlichen Welt macht. Obwohl das Land größtenteils auf dem Breitengrad von Labrador im Westatlantik liegt, wird das Klima durch den Golfstrom gemildert und weist weder extreme Sommerhitze noch Winterkälte auf. Abgesehen von einigen kargen Hoch- und Moorgebieten ist der größte Teil des Landes für die Landwirtschaft geeignet und wird seit der Bronzezeit beweidet oder kultiviert. Die natürliche Vegetation besteht aus gemischten Eichenwäldern, aber der größte Teil des Geländes wurde für die Landwirtschaft oder für den Schiffbau und Holzkohle zum Schmelzen gerodet. Die frühesten Beweise für eine menschliche Besiedlung finden sich in Boxgrove, Sussex, und die Insel könnte seit 500.000 Jahren ununterbrochen bewohnt sein.

Demographie. Die Einwohnerzahl beträgt ungefähr 55 Millionen: 46 Millionen in England, 5 Millionen in Schottland, 2,5 Millionen in Wales und 1,5 Millionen in Nordirland.

Die kulturelle Vielfalt des Landes wurde durch die Migration innerhalb der britischen Inseln und durch die Einwanderung aus Europa und Übersee erhöht. Bis 1920 war Irland dem Vereinigten Königreich angegliedert. Seit dem 18. Jahrhundert gab es Bewegungen über die Irische See, selbst unter den ärmsten Menschen Irlands. Im 19. Jahrhundert gab es ein regelmäßiges Muster der saisonalen Migration von Landarbeitern von Irland nach Großbritannien. Iren meldeten sich im 18. und 19. Jahrhundert freiwillig für die Regimenter der Royal Navy und der britischen Armee und sahen ihren Dienst in allen Teilen des Imperiums. Eine Vielzahl anderer Iren verbrachte Zeit in Großbritannien, das eine höher entwickelte Wirtschaft hatte als Irland. Von 1841 an haben die Volkszählungen von Schottland, England und Wales die in Irland geborenen Menschen in allen Teilen des Landes aufgezählt. Ebenso haben sich Schotten und Waliser in England niedergelassen. Die meisten Briten haben Vorfahren, die eine Mischung aus den vier Nationalitäten der britischen Inseln sind.

Vor und nach dem Zweiten Weltkrieg wurden politische und religiöse Flüchtlinge und Vertriebene aus den baltischen Ländern, Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn in Großbritannien untergebracht und blieben zusammen mit einigen Kriegsgefangenen. Andere Einwanderer europäischer Abstammung, die in Kanada, Neuseeland, Australien sowie Süd- und Ostafrika geboren wurden, sowie griechische und türkische Zyprioten ließen sich ebenfalls in Großbritannien nieder. Nach den späten 1940er Jahren kamen viele nichteuropäische Einwanderer aus Übersee, hauptsächlich aus den Kolonien, darunter Menschen indischer und afrikanischer Abstammung aus den Westindischen Inseln und Guyana-Bevölkerung aus Indien, Pakistan und Bangladesch und Chinesen aus Hongkong und Singapur. Bei der Volkszählung von 1991, der ersten Volkszählung, die den ethnischen Hintergrund berücksichtigte, wurden drei Millionen Briten nichteuropäischer Herkunft oder Abstammung gezählt.

Sprachliche Zugehörigkeit. Regionale und kulturelle Bezüge äußern sich in ausgeprägten sprachlichen Unterschieden. Obwohl die Sprache durch eine allmähliche Konvergenz in Richtung "Mündungsenglisch" modifiziert wurde, a

Symbolismus. Symbolische Bindung kann den Lokalismus verstärken oder die Form persönlicher Verpflichtungen annehmen, die sich über sozioökonomische Schichten erstrecken. Die Unterstützung für Fußball- und Rugby-Teams wurde im 20. Jahrhundert bedeutend, und die Teams genießen heute eine starke Loyalität vor Ort, da der Sport in einer Gesellschaft, in der Bergbau und Produktion zurückgegangen sind, zum Symbol für männlichen Stolz und Selbstverständnis geworden ist. Zu den Formen persönlichen Engagements, die den Ort transzendieren, gehören Vegetarismus und Umweltbewusstsein: Die erste ist überwiegend bürgerlich und weiblich, die zweite wird weniger mit Geschlecht und sozioökonomischem Status identifiziert. Am Rande der Gesellschaft, insbesondere unter der Jugend, haben neue religiöse Bewegungen stark zugenommen, zu denen radikale Umweltkulte, New Age-Heidentum, Anarchismus, antikapitalistische und antinukleare Gruppen sowie adoptierte fernöstliche und südasiatische Religionen und Glaubenssysteme gehören , einschließlich Kampfkunstkulte. Kulte auf der Grundlage populärer Musik und Interpreten erzeugen persönliches Engagement auf kulturell geprägte Weise.


Geographie

Die britische Landschaft lässt sich grob in zwei Geländearten einteilen – Hochland und Tiefland. Das Hochlandgebiet umfasst die Bergregionen Schottlands, Nordirlands, Nordenglands und Nordwales.

Der englische Lake District im Nordwesten enthält Seen und Fjälls. Das Tiefland wird von Sandstein- und Kalksteinhügeln, langen Tälern und Becken wie dem Wash an der Ostküste durchbrochen. Im Südosten gipfeln die North und South Downs in den White Cliffs of Dover.

Die Küste umfasst fjordähnliche Buchten im Nordwesten Schottlands, spektakuläre Klippen und wilde Sandstrände an der Ostküste und weiter südlich Strände aus Felsen, Schiefer und Sand, die manchmal von Dünen umgeben sind, und große Moorgebiete in East Anglia.

Notiz: Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland besteht aus England, Schottland, Wales und Nordirland. Obwohl sie (mit regionalen Ausnahmen) eine Verwaltungseinheit bilden, haben sie unterschiedliche Kulturen, Sprachen und politische Geschichten.

Der Abschnitt Vereinigtes Königreich besteht aus einer allgemeinen Einführung (die die Gemeinsamkeiten der vier Länder abdeckt) und Abschnitten, die den vier konstituierenden Ländern gewidmet sind. Die Kanalinseln (Alderney, Guernsey, Jersey, Sark und Herm) und die Isle of Man sind abhängige Gebiete der britischen Krone. Diese sind hier zur besseren Orientierung enthalten.

Genauere geographische Beschreibungen der verschiedenen Länder finden Sie in den jeweiligen Reiseführern.


Vereinigtes Königreich


Windsor Castle in Windsor, Berkshire, gesehen bei Sonnenuntergang, vom Long Walk aus gesehen. Windsor Castle ist eine der offiziellen Residenzen der britischen Königsfamilie.
Bild: Diff


Lageplan des Vereinigten Königreichs

Flagge des Vereinigten Königreichs
Union Jack

Destination Großbritannien, ein Länderprofil des Nations Online Project.

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ist als Großbritannien, Großbritannien, Großbritannien oder sogar England bekannt. Das Land auf der Insel Großbritannien in Nordwesteuropa umfasst England, Wales, Schottland und Nordirland, das den nordöstlichen Teil der Insel Irland einnimmt. Auf der Insel Irland gibt es die einzige Landgrenze des Landes, die mit der Republik Irland.

Großbritannien ist durch den Ärmelkanal von Kontinentaleuropa getrennt. Das Königreich liegt auf einem Archipel, das als bekannt ist britische Inseln mit den beiden Hauptinseln Großbritannien und Irland sowie den umliegenden Inselgruppen der Hebriden, der Shetlands, der Orkneys, der Isle of Man und der Isle of Wight. Die Inselgruppe liegt südöstlich von Island, westlich von Norwegen und Dänemark, zwischen der Nordsee im Osten und dem Nordatlantik im Westen. Das Vereinigte Königreich teilt Seegrenzen mit Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und den Färöer-Inseln (Dänemark).

Mit einer Fläche von 242.900 km² ist das Vereinigte Königreich nicht ganz halb so groß wie Spanien oder etwas kleiner als der US-Bundesstaat Oregon.

Großbritannien hat 66,8 Millionen Einwohner (im Jahr 2020), die Hauptstadt und größte Stadt ist London. Gesprochene Sprache ist, raten Sie mal, britisches Englisch, ok es gibt auch Walisisch, Irisch-Gälisch und Schottisch-Gälisch.

Großbritannien war einer der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU), doch seit einer Art populistischen Referendum im Juni 2016 ist Großbritannien nun aus der EU ausgetreten. Was für eine Schande!

Hintergrund:
Einst eine „große“ Nation, erstreckte sich das Britische Empire in seiner Blütezeit über ein Viertel der Erdoberfläche.

Jetzt bilden vier konstituierende Nationen das Vereinigte Königreich (England, Schottland, Wales und Nordirland). Großbritannien, die dominierende Industrie- und Seemacht des 19. Jahrhunderts, spielte eine führende Rolle bei der Entwicklung der parlamentarischen Demokratie, bei der Förderung von Literatur, Wissenschaft und später Popmusik.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde die Stärke des Vereinigten Königreichs in zwei Weltkriegen kritisch geschwächt. Die zweite Hälfte erlebte den Abbau des Empire und den Wiederaufbau Großbritanniens zu einer modernen und wohlhabenden europäischen Nation. Als eines von fünf ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates, Gründungsmitglied der NATO und des Commonwealth verfolgt Großbritannien einen globalen außenpolitischen Ansatz und wägt derzeit den Grad seiner Integration mit Kontinentaleuropa (Brexit) ab.

Noch immer Mitglied der EU, entschied es sich, vorerst außerhalb der Europäischen Währungsunion zu bleiben. Auch im Vereinigten Königreich ist die Verfassungsreform ein wichtiges Thema. 1999 wurden in Schottland, Wales und Nordirland Regionalversammlungen mit unterschiedlichen Befugnissen eröffnet.

Offizieller Name:
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
konventionelle Kurzform: Vereinigtes Königreich
Abkürzung: UK

ISO-Ländercode: gb, GB
Internet-Identifikationscode: Vereinigtes Königreich

Zeit:
Zeitzone: Westeuropäische Zeitzone (WET). Die westeuropäische Standardzeit ist die Greenwich Mean Time (GMT).
Ortszeit = UTC Kein UTC-Offset
Sommerzeit (DST) März - Oktober (UTC +1)
Genaue Uhrzeit: Mo-Juni-21 12:36

Hauptstadt: London (Metropol-Einwohner ca. 9 Millionen)

Regierung:
Konstitutionelle Monarchie.
Verfassung: Ungeschrieben, teils Statuten, teils Gewohnheitsrecht und Praxis.

Geographie:
Lage: Westeuropa, Inseln einschließlich des nördlichen Sechstels der Insel Irland zwischen dem Nordatlantik und der Nordsee, nordwestlich von Frankreich
Fläche: 243.000 km² (93.000 Quadratmeilen)
Gelände: 30 % Ackerland, 50 % Wiese und Weide, 12 % Müll oder städtisch, 7 % Wald, 1 % Binnengewässer.
Landnutzung: 25 % Ackerland, 46 % Wiesen und Weiden, 10 % Wald und Wald, 19 % Sonstige.

Klima:
Sehr britisch: Mehr als die Hälfte der Tage ist bewölkt, im Allgemeinen mild und gemäßigt durch die vorherrschenden Südwestwinde über dem Nordatlantikstrom.

Personen:
Nationalität: Substantiv - Brite(n). Adjektiv – britisch.
Bevölkerung: 66,8 Millionen (2020)
Wichtigste ethnische Gruppen: Briten, Iren, Westindische, Südasiaten.
Hauptreligionen: Church of England (anglikanisch), römisch-katholisch, Church of Scotland (presbyterianisch), muslimisch.
Hauptsprachen: Englisch, Walisisch, Irisch-Gälisch, Schottisch-Gälisch.
Alphabetisierung: 99%.

Natürliche Ressourcen: Kohle, Öl, Erdgas, Zinn, Kalkstein, Eisenerz, Salz, Ton, Kreide, Gips, Blei, Kieselsäure.

Landwirtschaftliche Produkte: Getreide, Ölsaaten, Kartoffeln, Gemüse, Rinder, Schafe, Geflügel, Fisch, Milch, Eier.

Branchen: Werkzeugmaschinen, elektrische Energieausrüstung, Automatisierungsausrüstung, Eisenbahnausrüstung, Schiffbau, Flugzeuge, Kraftfahrzeuge und Teile, Elektronik- und Kommunikationsausrüstung, Metalle, Chemikalien, Kohle, Erdöl, Papier und Papierprodukte, Lebensmittelverarbeitung, Textilien, Kleidung und andere Verbraucher Waren.

Exporte - Rohstoffe: Industriegüter, Kraftstoffe, Chemikalien, Nahrungsmittel, Getränke und Tabak.

Exporte - Partner: USA 15 %, Deutschland 10 %, China 7 %, Niederlande 7 %, Frankreich 7 %, Irland 6 % (2019)

Einfuhren - Rohstoffe: Industriegüter, Maschinen, Brennstoffe Lebensmittel

Importe - Partner: Deutschland 13 %, China 10 %, USA 8 %, Niederlande 7 %, Frankreich 6 %, Belgien 5 % (2019)

Offizielle Websites von Großbritannien

Hinweis: Externe Links werden in einem neuen Browserfenster geöffnet.


Der Palace of Westminster in London ist der Treffpunkt des britischen Parlaments. Westminster ist wahrscheinlich eines der berühmtesten Parlamentsgebäude der Welt. Der Palace of Westminster und die Westminster Abbey einschließlich der Saint Margaret's Church gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Bild: Mike Gimelfarb


Politisches System
Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ist ein Einheitsstaat mit einer konstitutionellen Monarchie. Schottland, Wales und Nordirland verfügen über ein gewisses Maß an autonomer Dezentralisierung. Das Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs ist die Monarchin (Queen Elizabeth II). Regierungschef ist der Premierminister. Das britische Zweikammerparlament ist das höchste gesetzgebende Organ des Vereinigten Königreichs und hat seinen Sitz im Palace of Westminster.


Nummer 10 Downing Street
Die offizielle Website des britischen Premierministers (verschiedene, sie gehen im Büro ein und aus).


Directgov
Informationen und Dienste der britischen Regierung.

Abteilung für den Austritt aus der Europäischen Union
Der Staatssekretär für den Austritt aus der Europäischen Union.

Brexit
Informationen der Regierung zum Brexit.

Foreign & Commonwealth Office (FCO)
Die britische Regierungsabteilung ist für Auslandsbeziehungen und auswärtige Angelegenheiten zuständig.


Diplomatische Missionen
Britische Mission bei den Vereinten Nationen (New York)
Großbritannien bei den Vereinten Nationen Das Vereinigte Königreich ist eines der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates.
Britische Botschaft, Washington D.C.
Die britische Botschaft in den Vereinigten Staaten.
Britische Botschaften im Ausland
Adressliste der britischen Botschaften im Ausland.
Ausländische Botschaften in Großbritannien
Adressliste ausländischer Botschaften in Großbritannien.

Statistiken
Britische Statistikbehörde
Offizielle britische Statistiken und Informationen über Statistiken.
Amt für nationale Statistik
Großbritanniens größter unabhängiger Produzent amtlicher Statistiken.

Wetter
Das Met-Büro
Großbritanniens nationaler meteorologischer Dienst.

Strafverfolgung
metropolitan Polizei
Die Homepage von Scotland Yard.



Karte von Großbritannien (zum Vergrößern auf die Karte klicken)
Bild: © nationonline.org

Karte des Vereinigten Königreichs
Detaillierte Karte des Vereinigten Königreichs.

Google Map Vereinigtes Königreich
Durchsuchbare Karte und Satellitenansicht des Vereinigten Königreichs.

Google Map die Tower Bridge
Satellitenansicht mit Informationen zur Londoner Tower Bridge.

Nachrichten aus Großbritannien


Nachrichten aus Großbritannien

Eine Handvoll Unternehmen dominiert die britischen Medien, darunter News UK, Herausgeber der Zeitungen The Times, The Sunday Times und The Sun, die dem amerikanischen Massenmedienkonglomerat News Corp unter der Leitung von Rupert Murdoch gehören. [1]

Die britische Medienlandschaft ist durch eine stark parteiische kommerzielle nationale Presse und ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem unter der Leitung der BBC gekennzeichnet. Es gibt einen scharfen Unterschied zwischen der nationalen Qualitäts- und Boulevardpresse sowie zwischen den Regimen, die die Print- und Rundfunkmedien regieren. [2]

In Großbritannien pflegen die meisten, wenn nicht alle Boulevardzeitungen eine Kultur der Sensation mit kühnen, notorisch aggressiven Schlagzeilen und Inhalten bis hin zum Verstoß gegen das Gesetz oder die primitivsten Standards, um eine Geschichte zuerst zu veröffentlichen. Um im Spiel zu bleiben, sind sie bereit, Schmutz abzuwaschen, saftige Leckerbissen über Menschen zu liefern und Vorfälle bis hin zu Skandalen zu übertreiben.
Und ja, Sex verkauft sich: "Ich will ein abreißbares Papier mit vielen Titten drin", sagte Rupert Murdoch als er die kämpfende britische Boulevardzeitung erwarb DIE SONNE.


Online-Nachrichten aus Großbritannien

BBC
Der britische Rundfunk online.
BBC-Nachrichten online
Die Nachrichtenseite der British Broadcasting Corporation.
Die Financial Times
Geschäftsthemen.
Der Wächter
Nationale und internationale Nachrichten.
Der Unabhängige
Nationales Morgenblatt.
iNews
Britische Zeitung.
Der Telegraph
Ein wichtiges "konservatives" Flugblatt.
Die Zeiten
Die bekannte konservative britische Zeitung online.

Kunst und Kultur des Vereinigten Königreichs



Banksy-Street-Art. Es tut uns leid! Der von Ihnen bestellte Lifestyle ist derzeit nicht auf Lager.
Bild: Banksy

Kunst und Kultur


Museen
Britisches Museum
Das Museum ist der Geschichte der Menschheit und der Kultur gewidmet, London.
Britisches Motormuseum
Das ehemalige Heritage Motor Center ist ein 1993 gegründetes britisches Motormuseum in Warwickshire, England.
Naturkundemuseum
80 Millionen Objekte, fünf Hauptsammlungen: Botanik, Entomologie, Mineralogie, Paläontologie und Zoologie.
Das Nationalmuseum für Wissenschaft und Industrie
Veranschaulichung der Geschichte und zeitgenössischen Praxis von Wissenschaft, Technologie, Medizin und Industrie.
Nationales Schifffahrtsmuseum
Das größte Schifffahrtsmuseum der Welt.
Wissenschaftsmuseum
Das Londoner Science Museum in der Exhibition Road ist Teil der Science Museum Group.


Darstellende Künste
Barbican Center
Das Barbican ist ein Zentrum für darstellende Künste in London und das größte seiner Art in Europa.
London Symphony Orchestra
LSO ist Londons ältestes Symphonieorchester und eines der Spitzenorchester der Welt.

Klassische Popmusik
Großbritannien ist der Geburtsort vieler der größten Rockmusiker aller Zeiten. Die Musik wurde wesentlich vom afroamerikanischen Blues und US-Rock'n'Roll beeinflusst.
Die Beatles
Beatles-Interviews, Fotos, Musik und Animationen.
David Bowie
Immer noch zeitgenössische britische Musik.
Creme
Eric Clapton - Ginger Baker - Jack Bruce
Led Zeppelin
Fünfzig Jahre Hardcore-Blues.
Die Rolling Stones
Traditionelle britische Rockmusik.
Pink Floyd
Klassische psychedelische Band.

Bildende Kunst
Die Nationalgalerie
Die nationale Sammlung westeuropäischer Gemälde, London.
Die Königliche Akademie der Künste
Unabhängige, privat finanzierte Kunstinstitution mit Sitz im Burlington House am Piccadilly in London, verfügt über eine Sammlung bildender Kunst vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.
Tate Gallery
Nationale Sammlung britischer Kunst des Vereinigten Königreichs.
V&A (Victoria und Albert Museum)
Das 1852 gegründete Victoria and Albert Museum, stilisiert V&A, rühmt sich, das weltweit führende Museum für Kunst und Design zu sein.

Yale Zentrum für britische Kunst
Das Yale Center for British Art der Yale University in der Innenstadt von New Haven, Connecticut, beherbergt die umfangreichste Sammlung britischer Gemälde, Drucke, Zeichnungen, seltener Bücher und Skulpturen außerhalb Großbritanniens.


Maler
Banksy
Straßenkunst.
Frank Bowling
In Guyana geborene britische Künstlerin.
David Hockney
Englischer Maler, Zeichner, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf.

Sprache

ABCtales.com
In London ansässige Site einer Community für kreatives Schreiben, auf der jeder seine Geschichten erzählen und die Geschichten anderer lesen kann.

Oxford Englisch Wörterbuch
Das letzte Wort zu Wörtern für die englische Sprache.

Geschäft und Wirtschaft des Vereinigten Königreichs



Die Bank of England in der Threadneedle Street in London.
Bild: Daniel Bennett


Bank von England
Die Bank of England wurde 1694 gegründet und ist die Zentralbank des Vereinigten Königreichs Großbritannien mit Sitz in London.

Londoner Börse (LSE)
Die London Stock Exchange mit Sitz in London gehört zu den größten und ältesten Börsen Europas.

Britische Handelskammern (BCC)
Die British Chamber of Commerce ist die nationale Vertretung von 52 regional akkreditierten Handelskammern im Vereinigten Königreich.

Londoner Industrie- und Handelskammer
Die London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) ist die größte unabhängige Netzwerk- und Geschäftsunterstützungsorganisation der Hauptstadt.

Abteilung für Internationalen Handel
Vormals UK Trade & Investment wurde es im Juli 2016 durch das Department for International Trade ersetzt, eine britische Regierungsorganisation, die britischen Unternehmen dabei hilft, Geschäfte im Ausland zu tätigen.

Abteilung für Wirtschaft, Energie & Industriestrategie
BEIS ist eine Regierungsabteilung, die von 46 Behörden und öffentlichen Einrichtungen unterstützt wird und 2016 aus dem Zusammenschluss des ehemaligen Ministeriums für Energie und Klimawandel und des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation und Qualifikationen hervorgegangen ist.


Verhaltensregeln
Etikette-Leitfaden: Großbritannien
Wie man in Großbritannien königlich erfolgreich ist.

British Airways
Die nationale Fluggesellschaft von Kingdoms.
EasyJet
Britische Billigfluggesellschaft mit Sitz am Flughafen London Luton.
Virgin Atlantic Airways
Britische Fluggesellschaft in Privatbesitz.

Thomas Cook Airlines
war eine britische Charter- und Linienfluggesellschaft mit Sitz in Manchester, die ihren Betrieb am 23. September 2019 einstellte.
Flybmi
BMI war die zweitgrößte Fluggesellschaft Großbritanniens und bediente über 30 europäische Ziele. Am 16. Februar 2019 stellte sie ihren Betrieb ein.

Fähren
Bretagne Fähren
Großbritanniens langsame Verbindung zum europäischen Festland.

Schiene
Eurostar
Hochgeschwindigkeits-Personenzug, der London, Paris und Brüssel verbindet.
BritRail
Zugreisen in Großbritannien.

Bekannte britische Marken
Alfred Dunhill
Englischer Stil.
Barbour
Englische Luxusmode aus wetterfester Oberbekleidung.
Burberry
Burberry Group Inc ist ein englisches Luxusmodehaus mit Hauptsitz in London, England.
Die Karosseriewerkstatt
Das britische Kosmetik- und Hautpflegeunternehmen wurde 1976 von Dame Anita Roddick gegründet und ist heute im Besitz von L'Oréal.
Hackett
Britischer Händler für Herrenmode.
Harrods
Der Laden.
Laura Ashley
Laura Ashley war ein walisisches Textildesignunternehmen, das jetzt in den Händen der MUI Group of Malaysia liegt.
Marks & Spencer
Britischer Einzelhändler.
Maulbeere
Accessoires aus Leder.
Paul Smith
Königlicher Designer.
Privater weißer V.C.
Britische Luxus-Herrenmode.


Auktionen
Christies
Das weltweit erste Kunstauktionshaus wurde 1766 von James Christie gegründet und gehört heute der französischen Groupe Artémis.
Sotheby's
Der andere einer der weltweit größten Makler für bildende und dekorative Kunst. Sotheby's wurde 1744 in London gegründet. Heute hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in New York City.

Autos
Aston Martin
Hersteller von Luxussportwagen und Grand Tourern.
Bentley
Ein typisches britisches Auto, das 1998 von der Volkswagen Group erworben wurde.
MG
MG Cars (Morris Garage) war ein britischer Sportwagenhersteller.
Jaguar-Autos
Luxusfahrzeugmarke.
Land Rover
Berühmter britischer Allradantrieb.
Mini
Die Ikone der britischen Popkultur der 1960er Jahre wurde erstmals von der in England ansässigen British Motor Corporation (BMC) produziert. Der letzte originale Mini wurde am 4. Oktober 2000 in Longbridge produziert.
Rolls Royce
Auch ein sehr typisches britisches Auto, das von Vickers erworben und dann an Volkswagen verkauft wurde, ist jetzt eine Tochtergesellschaft von BMW.

Sport
Cricket-Board von England und Wales (EZB)
Cricket ist eine der beliebtesten Sportarten in England.
Premier League
Die oberste Ebene des englischen Fußballligasystems.
Königliches Ascot
Hüte und Pferde.
Wimbledon
Der All England Lawn Tennis and Croquet Club.


London

London ist die Hauptstadt Englands und des Vereinigten Königreichs und eine der größten und wichtigsten Städte der Welt. Das Gebiet wurde ursprünglich von frühen Jägern und Sammlern um 6.000 v.

Die alten Römer gründeten 43 n. Chr. eine Hafen- und Handelssiedlung namens Londinium, und einige Jahre später wurde eine Brücke über die Themse gebaut, um Handel und Truppenbewegungen zu erleichtern. Aber im Jahr 60 n. Chr. führte die keltische Königin Boudicca eine Armee, um die Stadt zu plündern, die beim ersten von vielen Bränden zur Zerstörung Londons bis auf die Grundmauern niederbrannte.

Die Stadt wurde bald wieder aufgebaut, brannte jedoch um 125 n. Nach dem Fall des Römischen Reiches im Jahr 476 n. Chr. wurde die Stadt jedoch mehrmals von Wikingern und anderen Plünderern angegriffen, und bald wurde London weitgehend verlassen.

Das Schicksal der Stadt begann sich 1065 zu ändern, als die Westminster Abbey gegründet wurde. Ein Jahr später, nach seinem Sieg in der Schlacht von Hastings, wurde Wilhelm der Eroberer zum König von England gekrönt. Während seiner Regierungszeit wurde der Tower of London gebaut, und 1176 wurde eine hölzerne London Bridge, die wiederholt gebrannt hatte, durch eine steinerne Brücke ersetzt.

Als die Macht der Tudor- und Stuart-Dynastie wuchs, nahm London an Größe und Bedeutung zu. Als Heinrich VIII. König wurde, hatte London mindestens 100.000 Einwohner.

Spannungen zwischen Protestanten und Katholiken verdunkelten jedoch die ansonsten wohlhabende Regierungszeit von Henry’s Tochter Elizabeth I. 1605 versuchte der katholische Sympathisant Guy Fawkes—und scheiterte—, das gesamte britische Parlament im berüchtigten Gunpowder Plot in die Luft zu sprengen.

Eine echte Katastrophe ereignete sich 1665, als London von der Großen Pest heimgesucht wurde, bei der etwa 100.000 Menschen ums Leben kamen. Ein Jahr später wurde die Stadt, die auf etwa eine halbe Million Einwohner angeschwollen war und größtenteils in Holzbauten untergebracht war, durch den Großen Brand von London erneut in Schutt und Asche gelegt. Im Zuge dieses Infernos wurden viele bemerkenswerte Gebäude errichtet, darunter der Buckingham Palace und die St. Paul’s Cathedral.

Die Bank of England wurde 1694 gegründet und wurde zuerst von dem Hugenotten John Houblon regiert, der dazu beitrug, London zu einer internationalen Finanzmacht zu machen. Bis 1840 war die Stadt auf 2 Millionen Menschen angewachsen, die oft in unhygienische Hütten gedrängt wurden, was zur Entstehung von Cholera- und anderen Krankheiten beitrug.

Während der Regierungszeit von Königin Victoria war London als prestigeträchtiger Sitz des riesigen britischen Empire etabliert, und während Big Ben 1859 die Stadt überragte, wurde die Londoner U-Bahn 1863 als erste unterirdische Eisenbahn der Welt eröffnet. Aber im Schatten der großen Metropole verfolgte Jack the Ripper 1888 die Frauen der Stadt und tötete mindestens fünf in einer der berüchtigtsten Mordserien der Geschichte.

Luftangriffe forderten in London im Ersten Weltkrieg etwa 2.300 Todesopfer, und während der Luftschlacht um England im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt von der deutschen Luftwaffe unerbittlich bombardiert. Der Londoner Blitz tötete schließlich etwa 30.000 Einwohner.

Während des Großen Smogs von 1952 erlitten die Londoner unermessliches Leid und Tausende starben während und nach dem Verschmutzungsereignis. Vor kurzem tötete 2005 ein Terroranschlag auf das Londoner Verkehrssystem 56 Menschen. Aber die Stadt ist weiter gewachsen und gedeiht, als Gastgeber der Olympischen Spiele 2012 und gleichzeitig als herausragendes Kultur- und Finanzzentrum Europas.


Wo liegt Wales?

Wales ist ein Land, das im Südwesten des Vereinigten Königreichs liegt und die westliche Verlängerung von Great Britain Island bildet. Es ist geographisch in der nördlichen und westlichen Hemisphäre der Erde positioniert. Wales grenzt im Osten an England, im Norden an die Irische See und im Westen an die Keltische See und den St. George’s Channel im Südwesten und den Bristol Channel im Süden.

Regionale Karten: Europakarte


KS1 Geographie und Geschichte des Vereinigten Königreichs: Powerpoints und Aktivitätenpaket

Eine Reihe von Ressourcen für KS1, um Kindern die Geographie, Geschichte und Kultur des Vereinigten Königreichs beizubringen.

GEOGRAPHIE POWERPOINT-LEKTIONEN

Geographie des Vereinigten Königreichs: ENGLAND

Geographie des Vereinigten Königreichs: SCHOTTLAND

Geographie des Vereinigten Königreichs: WALES

Geographie des Vereinigten Königreichs: NORDIRLAND

Jeder Powerpoint ist ungefähr 20 Seiten lang und enthält Informationen zu:

Die Lage des Landes in der Welt und in Großbritannien
Die Namen des Ozeans und der umliegenden Meere
Die Hauptstadt
Informationen zur Hauptstadt und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Inseln
Berge
Flüsse
Besonderheiten wie Burgen, Brochs, Lochs, Steinkreise etc.
Mythen und Legenden
Traditionen

GESCHICHTE DES VEREINIGTEN KÖNIGREICHS: Ein kurzer Blick durch verschiedene Epochen in der Geschichte des Vereinigten Königreichs, wie Großbritannien überfallen und besiedelt wurde, warum Orte so sind, wie sie sind und wie die Länder zu ihren Namen kamen.

THE UNION FLAG: Die Entstehungsgeschichte. Es enthält:

Flagge von England Saint George, die Geschichte von St. George und dem Drachen, dem St. George's Cross
Die Flagge von Wales
Die Flagge von Schottland St. Andrew, die Geschichte von König Angus MacFergus
Die Flagge Großbritanniens, 1606
Die Flagge des Protektorats einschließlich des irischen Wappens
Großbritannien das Wappen der Fähnrich, 1707
St. Patrick's Cross die Geschichte von St. Patrick
Die Unionsflagge
Buchsen
Wie zeichnet man die Unionsflagge

DAS KÖNIGLICHE WAPPEN: Erklärt, was ein Wappen ist und wie es entsteht. Erklärt das heutige königliche Wappen.

AKTIVITÄTEN UND ARBEITSBLÄTTER:

Factfiles x 4: Für Fact Finding-Missionen, Städte, Flüsse, Berge und eine leere. Sie enthalten Felder für Text, Zeilen für Erklärungen und eine leere Karte des Vereinigten Königreichs.
Flaggenaktivitäten: 6 verschiedene Flaggenblätter
Karte von Großbritannien
Themenabdeckung
Puzzle des Vereinigten Königreichs

Einfacher Gliederungsplan in Word mit Links und Vorschlägen.

Rezension

Ihre Bewertung ist erforderlich, um Ihr Glück widerzuspiegeln.

Es ist gut, ein Feedback zu hinterlassen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Kim.williams

Dies ist eine fantastische Ressource. Ich habe dies für mein Thema Geographie UK verwendet und es ist FANTASTISCH. Vielen Dank

Leere Antwort macht für den Endverbraucher keinen Sinn

Melden Sie diese Ressource, um uns mitzuteilen, ob sie gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt.
Unser Kundenservice wird Ihren Bericht prüfen und sich mit Ihnen in Verbindung setzen.


Vereinigtes Königreich Geographie - Geschichte

Projekt Großbritannien

    Großbritannien (die ehemals getrennten Reiche England und Schottland und das Fürstentum Wales.)

Großbritannien ist ein Inselstaat in Westeuropa direkt vor der Küste Frankreichs. Die Festlandgebiete liegen zwischen den Breitengraden 49°N und 59°N und den Längengraden 8°W bis 2°E.

Großbritannien liegt zwischen dem Nordatlantik und der Nordsee und liegt 35 km (22 Meilen) von der Nordwestküste Frankreichs entfernt, von der es durch den Ärmelkanal getrennt ist. Nordirland teilt eine 360 ​​km lange internationale Landgrenze mit der Republik Irland. Der unter dem Ärmelkanal gebohrte Kanaltunnel verbindet heute Großbritannien mit Frankreich.

Wie groß ist die Fläche Großbritanniens?

Das Vereinigte Königreich hat eine Gesamtfläche von etwa 245.000 km², fast eine Viertelmillion Quadratkilometer.

Interessante Tatsache
Niemand in Großbritannien lebt mehr als 120 km (75 Meilen) vom Meer entfernt.

Großbritannien besteht aus mehreren Inseln. Das einzige Landgrenze Die Verbindung des Vereinigten Königreichs mit einem anderen Land erfolgt zwischen Nordirland und der Republik Irland.

Großbritannien grenzt an vier Meere:

  • im Süden von der Englisch-Kanal, die es von Kontinentaleuropa trennt
  • im Osten von der Nordsee
  • im Westen von der irische See und der Atlantischer Ozean

Das Land

Die britische Landschaft ist sehr vielfältig und reicht von der Grampian-Berge von Schottland an die Flachlandmoore von England, die stellenweise auf oder unter dem Meeresspiegel liegen.

Schottland und Wales sind die meisten bergig Teile des Vereinigten Königreichs. Ein Hügelrücken, der Pennine, verläuft durch das Zentrum von Nordengland. Viele Küstengebiete liegen tief, vor allem im Osten und Süden Englands. Dazu gehören die Feuchtgebiete der Somerset-Ebenen, die bei starkem Regen regelmäßig überflutet werden.

Der größte Teil des Vereinigten Königreichs besteht aus sanft geschwungene Hügel mit isolierten Höhenlagen wie Dartmoor im Südwesten Englands oder den Mourne Mountains in Nordirland.

Nordirland ist auch die Heimat des Vereinigten Königreichs größter See, Lough Neagh, das eine Fläche von 396 Quadratkilometern (153 Quadratmeilen) umfasst. Andere große Seen sind Windermere im englischen Lake District und Loch Lomond in Schottland. Loch Ness, ein weiterer See Schottlands, ist berühmt für die Sichtungen von "Nessie", einem mythischen Monster!

Da es sich um eine relativ kleine Insel handelt, sind die Flüsse Großbritanniens nicht sehr lang. Der Severn, sein längster Fluss, ist nur 338 km lang und beginnt in Wales und mündet bei Bristol in England in den Atlantik. Andere große Flüsse sind die Themse, die durch Oxford und London fließt, sowie die Flüsse Trent und Mersey, die Regenfälle aus großen Teilen Mittelenglands ableiten.

Das Klima in Großbritannien variiert stark je nach Jahreszeit und Standort, kann aber insgesamt als mild mit wenigen Extremen bezeichnet werden.


BEDFORDSHIRE, HERTFORDSHIRE - Geographie und Geschichte

Bedfordshire liegt im Südwesten der Region East of England und wird durch die Grafschaft Hertfordshire vom Großraum London getrennt. Die Verwaltungsstruktur des Gebiets besteht aus den County Councils von Bedfordshire und Hertfordshire und der Einheitsbehörde von Luton. Es umfasst eine Fläche von 2.878 km2.

Hertfordshire hat eine Vielzahl von Städten, von der alten römischen Stadt St Albans (Verulamium) bis zu vier neuen Städten in Hemel Hempstead, Hatfield, Stevenage und Welwyn Garden City. Welwyn Garden City war auch eine der Pioniere der geplanten Gartenstädte (mit Letchworth) im frühen 20. Jahrhundert.

Bedfordshire und Hertfordshire hatten 2001 eine Bevölkerung von über 1,6 Millionen Einwohnern. Zwischen 1981 und 2001 stieg die Bevölkerung in Bedfordshire um 10,7 Prozent, in Hertfordshire um 7,0 Prozent und in Luton um 12,7 Prozent ? deutlich höher als das Bevölkerungswachstum im Vereinigten Königreich (4,8 Prozent). Die Region Bedfordshire und Hertfordshire hat eine Bevölkerungsdichte von 558 Einwohnern pro Quadratkilometer (Zahlen von 2001).

Of the two counties, Hertfordshire is fairly heavily populated with 631 inhabitants per square kilometre while Bedfordshire is more sparsely populated with 323 inhabitants per square kilometre. The most densely populated district in the Bedfordshire and Hertfordshire area is the unitary authority of Luton. With 4,295 inhabitants per square kilometre, Luton is the third most densely populated district in England outside Greater London.

The age structure of Bedfordshire and Hertfordshire is slightly younger than that of the United Kingdom as a whole. In 2002, the proportion of people aged under 25 in the area was marginally higher than the national average (31.5 per cent compared to 31.2 per cent in the United Kingdom) while the share of people aged 65 and over was lower (14.6 per cent compared to 16.0 per cent nationally). This situation was particularly evident in Luton where 36.4 per cent of inhabitants were aged under 25 and just 12.1 per cent were aged 65 and over.

Population growth as the result of natural causes rose in Bedfordshire and Hertfordshire in 2001-2002. The birth rate was higher than the national average at 12.4 per thousand inhabitants while the death rate was lower than the national average at 9.0 per thousand inhabitants. The infant mortality rate is also lower in Bedfordshire and Hertfordshire than across the UK.

The electronics, light and precision engineering industries are major employers in Bedfordshire. Advanced automotive engineering and research has developed from a traditional motor vehicle manufacturing heritage. Sectors that are important to the Hertfordshire economy are the fast growing, high technology and high value added industries, including biotechnology and pharmaceuticals, electronics, film, TV and Media and Information Technology.

Both counties have significant areas of land devoted to farming. In Bedfordshire about half of the county?s land area is devoted to agriculture and in Hertfordshire farming and market gardening is concentrated in the north of the county. Approximately 30 percent of the wards in Bedfordshire and Hertfordshire are classified as rural.

The counties of Bedfordshire and Hertfordshire have the advantages and disadvantages that accompany close proximity to the political and administrative centre of the country in Greater London. A number of people in the area, especially those in Hertfordshire, commute to London to work.

0.8 million persons of working age in Bedfordshire and Hertfordshire were employed in 2001. The proportion of the working age population in employment was over 5 percentage points higher than the national average while the inactivity rate was almost 4 percentage points lower. The percentage of people unemployed and claiming benefit in 2003 was also below the national average in all of the 22 districts apart from Luton.

Part of Bedfordshire and Hertfordshire is included in the Milton Keynes-South Midlands growth area. This is one of four growth areas in the United Kingdom. These areas have experienced significant economic success resulting in pressures on housing and services which cannot readily be dealt with within existing towns and cities. New and expanded communities are therefore needed to support the sustainable growth of these areas. Within the Milton Keynes-South Midlands growth area, Bedford and Luton have been identified as key centres for growth due to their status as major transport nodes and to address their significant regeneration needs.

Higher educational institutions in the area include in the University of Hertfordshire which is a leading centre for engineering and computing, the University of Luton, the Silsoe Research Institute and the Cranfield University. Rothamsted Manor near Harpenden, the oldest agricultural research station in the world, was founded in 1843. The establishment continues research in modern scientific agriculture and provides training in biological and related sciences.

Luton airport, on the southern border of the county of Bedfordshire, and close to Hertfordshire, is the seventh largest airport in the UK. It is an important international transit point, especially for charter flights. In 2001, 6.5 million passengers used Luton airport.


Have Fun Learning English

The United Kingdom

The UK | England | Scotland | Wales | Northern Ireland | Pocket History

With dictionary look up - Double click on any word for its definition.
This section is in advanced English and is only intended to be a guide, not to be taken too seriously!

Do you know what the difference is between Great Britain, the United Kingdom and the British Isles is? Well, before you can even begin to understand the United Kingdom, you need to know what it is, and what it isn't.

There is a lot of confusion, and that is because it is confusing. Often generated by political and historic divides. Some people refer to the UK as the (dis)United Kingdom.

Since 1927, the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland is the constitutional monarchy occupying the island of Great Britain, the small nearby islands (but not the Isle of Man or the Channel Islands), and the north-eastern part of the island of Ireland. Usually, it is shortened to the United Kingdom or the UK, though Britain is also an officially recognised short form.

"Great Britain" (often abbreviated to GB) is sometimes used as a short form, and is the name used by the UK in some international organisations. GB is frequently used for the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland in international agreements, as well as in the ISO 3166 country codes. You will also see GB stickers on the back of cars registered in the UK.

In the past "England" was often used to refer to the whole of the United Kingdom, but this is no longer deemed acceptable. Between 1746 and 1967 the term "England" legally included Wales.

England, Scotland, Wales and Northern Ireland are the four countries that make up the United Kingdom, though they are also referred to, especially in sporting contexts, as the home nations of the United Kingdom. A lot of people joke that Andy Murray is English when he is winning, and Scottish when he is losing.

England and Wales, Scotland, and Northern Ireland are legal jurisdictions within the United Kingdom.

Great Britain refers to the countries of England, Wales and Scotland.

Politically, the British Isles consists of the United Kingdom, the Channel Islands (Jersey and Guernsey) and the Isle of Man. The Channel Islands and the Isle of Man have retained the British monarch as head of state. However, geographically the British Isles may also refer to the group of islands off the north-western coast of continental Europe, which consist of the islands of Great Britain, and include Ireland and over six thousand smaller isles.

Northern Ireland is that part of the island of Ireland northeast of the line of partition of 1922, and which is still part of the United Kingdom.

Still confused? This diagram might help:-

Sport UK

In sport it gets even more complicated. National representation varies from sport to sport. England, Scotland and Wales often compete separately as nations. In some sports rugby, cricket etc., the island of Ireland competes as a nation in others, most notably association football, Northern Ireland and the Republic of Ireland field separate teams. In these contexts England, Scotland, Wales and Ireland/Northern Ireland are sometimes described as the home nations.

Rugby union players from both Ireland and Great Britain play for British and Irish Lions representing the four "Home Unions" of England, Ireland, Scotland and Wales.

Great Britain is sometimes used to mean United Kingdom. For example, at the Olympic Games, the team called "Great Britain" represents Great Britain and Northern Ireland. However, athletes from Northern Ireland have, by virtue of their entitlement to dual nationality, the choice of participating in either the Great Britain team or the Republic of Ireland team.

In the majority of individual sports (e.g. tennis and athletics), at international level competitors are identified as GB if they are from Great Britain or Northern Ireland.

A small number of sports (e.g. golf, darts, snooker) identify participants as representing their constituent country.

In the Commonwealth Games, England, Northern Ireland, Scotland and Wales each compete as separate nations, as do each of the three Crown Dependencies (Ireland is not part of the Commonwealth and is not eligible to participate).

Personal Identitiy

When we talk about ourselves we usually refer to the country within the UK in which we were born. However, the word "British" is also an adjective and demonym referring to the United Kingdom. For example, a citizen of the UK is called a British citizen. For citizenship purposes "British" includes the Channel Islands and the Isle of Man. People born in the UK sometimes call themselves English, in Scotland Scottish, and in Wales Welsh. People born in Northern Ireland either refer to themselves as English or Irish.

Anglo- is often used as an adjectival prefix referring to the United Kingdom (notwithstanding that its original meaning is "English") particularly in the field of diplomatic relations. It can also refer to the English language, to anglophone peoples and can have a variety of other shades of meaning.

Wales is sometimes called the Principality of Wales, although this has no modern constitutional basis.

Northern Ireland is often referred to as a province or called Ulster, after the traditional Irish province of Ulster in which it is located.

The United Kingdom

General - comprises of England, Wales, Scotland, Northern Ireland, Isle of Man and the Channel Islands
· includes 4 nationalities: English (England), Welsh (Wales), Scottish (Scotland) and Irish (Ireland)
· the largest cities are London, Birmingham, Glasgow, Liverpool, Manchester, Sheffield, Bristol, Leeds and Edinburgh
Geographie – The UK is situated off the northwest coast of Europe bordered by the Atlantic ocean and from Europe separated by the North Sea and the English Channel. The Irish Sea and the North Channel separate Great Britain from Ireland.
Größe - 244,820 sq km
Klima – mild & rainy (Gulf Stream)
Bevölkerung – 56 million people (dense population)
Industries – highly industrialised – iron & steel engineering, motor vehicles, aircraft, textil, plastic, cotton, wool, chemicals, electronics, shipbuilding, food products (incl. fishing)
Mineral resources – coal, natural gas (North Sea), oil
Landwirtschaft – wheat, barley, oats, potatoes, sugar beet, milk, meat, sheep

Government system:

The United Kingdom = Great Britain and Northern Ireland. It is a constitutional monarchy, the present sovereign is Queen Elizabeth II, she has no real political power and must defer to parliament.
Great Britain (Britain) refers to England, Scotland and Wales.
The UK is governed by the Cabinet ( 20 leading ministers + the Prime Minister). The supreme legislative body is the Parliament, this is split into two houses - The lower house is The House of Commons – 5 years (elected). The Upper house is The House of Lords which currently has hereditiary and life peerage members, although this is under review.
There is no codified constitution in the UK (common law, court judgements, conventions, and acts of Parliament) More Information
There are 3 main parties – Conservative (Tories) (right wing), Labour (left wing) and the Liberal Democrats (middle of the road).

England

Hauptstadt - London
Geographie – situated in Britain
Größe - 132,589 sq km

Wales

Hauptstadt - Cardiff
Geographie - West, mountains and moorland
Größe - 21,588 sq km
Klima - rainy
Industry – tourism, mining, manufacturing
Sonstiges - The oldest son of the English Monarch is given the title “Prince of Wales”. In 1999 Wales was granted devolution, this allows them to have their own elected parliament.

More on Wales
A quiz on Wales

Schottland

Hauptstadt - Edinburgh
Geographie - North, hills, lakes (lochs – Lochness: where the mythical monster lives), mountains
Size - 80 234 sq km
Klima
- cold and windy
Industry - tourism, oil, shipbuilding
Sonstiges - The Scotttish have their own traditions & way of life, they are very independent and have a special folklore and dress - kilts. In 1999 Scotland was granted devolution, this allows them to have their own elected parliament.

!Note - On Thursday 18 September 2014, a referendum was held to decide whether Scotland should be an independent country. They voted to remain, but I'm not sure what we will do with this page if they ever leave.

Northern Ireland (Ulster)

Hauptstadt - Belfast
Geographie - The Irish Sea and the North Channel separate Great Britain from Ireland.
Größe - 10,409 sq km
Klima
- rainy
Industry - service, shipping, agriculture
Sonstiges - There are still many problems between the two main religions in Northern Ireland (Roman Catholic and Protestant)

Now test your knowledge and learn a bit more about the geography of the UK here.

Pocket History:

The first inhabitants the Celts, came from North Europe before 6th century B. C.

The Roman Empire

AD 43 - The Roman invasion starts (they built towns, roads and centralised administration)
AD 450 - 550 germanic tribes invaded – Angles, Saxons, Jutes (Romans home, Celts in the mountains)
800 - 1000 - Vikings invade and raid coastal towns
1066 the Normans - William the Conqueror became King of England – hegemony of Normans

The Middle Ages

1170 - Thomas Becket murdered in Canterbury Cathedral
1172 - Henry II conquers Ireland
1215 – the Magna Carta was signed, this lay out the Supremacy of Law over the King and was the foundation of a parliamentary government
1283 - Wales conquered by Edward I
1314 - Robert Bruce defeats the English at Bannockburn
1327 - 1377 - Edward III reigned
1377 - 1399 - Richard II reigned
1399 - 1413 - Henry IV reigned
1413 - 22 - Henry V reigned
1337 – 1453 – the Hundred Years War (England vs. France)
1422 - 61 - Henry VI reigned
1461 - 83 - Edward IV reigned
1455 - 85 - War of the Roses - war between Yorks and Lancaster
1483 - 85 - Richard III reigned
1485 - 1509 - Henry VII reigned

House of Tudor

1509 - Henry Tudor (Henry VIII) established the Tudor dynasty
1534 - Henry VIII separated the English Church from Rome and became the head of Church of England
1547 - Death of Henry VIII
1547 - 1553 - Edward VI reigned
1553 - 1558 - Mary Queen of Scots reigned

The Elizabethan Age

1558 - The reign of Elisabeth I began. – England became a world power
1588 - British defeated the Spanish Armada. British colonization began with Virginia colonies.
1603 - Death of Elizabeth I

House of Stuart

1603 - 1625 - James I reigned, King of England and Scotland union of Scottish and English crowns
1616 - Death of Shakespeare (the true end of the Elizabethan age)
1625 - 1649 - Charles I reigned
1642 – 1649 – Civil War – The King, Charles I. vs. Parliament, T Oliver Cromwell (puritan republic) – Oliver Cromwell won but became unpopular.
1660 monarchy restored (Charles II.)1688 - "Glorious Revolution" brings William and Mary to the throne
1660 - 1685 - Charles II reigned
1689 - 1702 - William III reigned
1702 - 1714 - Anne reigned

The Georgians (The house of Hannover)

1714 - 1727 George I reigned
1721 - 42 - Sir Robert Walpole serves as first Prime Minister
1727 - 1760 - George II reigned
1745 - Bonnie Prince Charlie led the Jacobite Rebellion (failed)
1761 - 1820 - George III reigned
1756 - 63 - Seven years' war with France
1801 - Ireland brought into the UK by act of union becomes United Kingdom of Great Britain and Ireland
1805 - Lord nelson defeats the combined French and Spanish fleets at Trafalgar
1815 - Wellington defeats Napoleon at Waterloo
1820 - 1830 - George IV reigned
1830 - 1847 - William IV reigned
1837 - 1901 - Queen Victoria reigned
1837 – 1901 - The Industrial Revolution – Britain dominated world industry, commerce and the military

Modern Times

1901 - 1910 - Edward VII reigned
1910 - 1936 - George V reigned
1914 - 1918 - WW I
1936 - Edward VIII Adbdication
1936 - 1952 - George VI reigned
1939 - 1945 - WW II
1952 - onward - Elizabeth II reigns
Post War- Labour government – economy was nationalized, free health care and education
1979 Conservative government - privatised national industries, reduced welfare (the Thatcher years)
1996 - Labour (New Labour) comes to power under the leadership of Tony Blair..

For a chronological (802 - the present day) guide to the Kings and Queens of England and the UK see here.


Schau das Video: Vereinigtes Königreich - Entstehungsgeschichte 1066-1922


Bemerkungen:

  1. Jacqueleen

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach gestehen Sie den Fehler ein. Schreib mir per PN, wir reden.



Eine Nachricht schreiben