Die Türkei fordert die Rückgabe umstrittener Altertümer

Die Türkei fordert die Rückgabe umstrittener Altertümer

Die Türkei steuert auf eine Showdown mit einigen der größten Museen der Welt, wie weigert sich, Kredite freizulegen für antike Ansprüche nach der britischen Zeitung The Art Newspaper.

Es wurde zuvor berichtet, dass die Türkei weigerte sich, Gegenstände zu verlassen in Museen in Großbritannien und Amerika, bis der Streit um die Antike beigelegt war. Zu den betroffenen Expositionen gehört das Projekt auf dem Uluburun-Schiff vom British Museum, dem ältesten geborgenen Schiffswrack der Welt.

Es stammt aus dem 14. Jahrhundert vor Christus und wurde entdeckt (zusammen mit seiner kosmopolitischen Belastung) 1982, sechs Meilen vor der südwestlichen türkischen Küste. Es wurde vor zwölf Jahren im Bodrum Museum of Underwater Archaeology ausgestellt. Das türkische Kulturministerium will nicht kommentierenzu diesem Thema für jetzt.

Europäische Museen, die auch im Rampenlicht stehen Dazu gehört der Louvre, das Pergamonmuseum in Berlin, das British Museum und das Victoria and Albert Museum.

In den Vereinigten Staaten gibt es Ansprüche eingereicht gegen das Metropolitan Museum of Art, das J. Paul Getty Museum, das Museum of Art und Dumbarton Oaks. Zuvor kontaktierte die türkische Regierung das Getty, das Metropolitan Museum of Art in New York, das Cleveland Museum of Art und die Sammlung und Forschungsbibliothek der Dumbarton Oaks University, um Beweise dafür vorzulegen, dass Objekte in ihren Sammlungen möglicherweise vorhanden sind gewesen illegal aus archäologischen Stätten des Landes ausgegrabenDie Los Angeles Times berichtete am Samstag.

Es wurde bedroht von alle Kredite an diese Institutionen beenden bis sie auf Ansprüche reagieren. Aus dem Metropolitan Museum of Art in der Türkei stammen 18 Objekte, die alle 1989 vom New Yorker Sammler Herbert Schimmel gestiftet wurden. Aus dem Louvre in der Türkei stammen 1577 Kacheln aus dem Mausoleum von Selim II in der Hagia Sophia in Istanbulberichtet The Art Newspaper.

Mit einem Abschluss in Journalismus und audiovisueller Kommunikation habe ich mich seit meiner Kindheit für die Welt der Information und der audiovisuellen Produktion interessiert. Leidenschaft für das Informieren und Informieren darüber, was in jeder Ecke des Planeten passiert. Ebenso freue ich mich, Teil der Entwicklung eines audiovisuellen Produkts zu sein, das später Menschen unterhält oder informiert. Meine Interessen umfassen Kino, Fotografie, Umwelt und vor allem Geschichte. Ich halte es für wichtig, den Ursprung der Dinge zu kennen, um zu wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Besonderes Interesse an Kuriositäten, Mysterien und anekdotischen Ereignissen in unserer Geschichte.


Video: Türkei - Die Angst vor einer unabhängigen Türkei