Eine alte Karte gibt Hinweise, um die „verlorene Kolonie“ zu finden.

Eine alte Karte gibt Hinweise, um die „verlorene Kolonie“ zu finden.

Experten der First Colony Foundation und des British Museum in London diskutierten ihre Ergebnisse Donnerstag bei einem akademischen Treffen auf dem Campus der University of North Carolina in Chapel Hill. Sie konzentrierten sich auf die Karte 'Virginia Pars, eine Karte von Virginia und North Carolina erstellt von Entdecker John White im Jahre 1580 und seit 1866 im British Museum.

Wir glauben, dass diese Beweise schlüssige Beweise dafür zeigen, dass sie nach Westen zum Albemarle Sound gezogen sind, wo sich die Flüsse Chowan und Roanoke treffen.James Horn, Vizepräsident für historische Forschung und Interpretation bei der Colonial Williamsburg Foundation und Co-Autor eines 2010 erschienenen Buches über die Verlorene Kolonie. “Die Absicht war, eine Siedlung zu schaffen. Und das ist es, was wir mit diesem Symbol zu sehen glauben, dessen klare Absicht auf der Karte markiert ist”.

Neben der Karte befinden sich zwei Patches. Ein Patch erscheint für Korrigieren Sie einen Fehler auf der Karte, aber der andere (Das Hotel liegt im heutigen Bertie County und im Nordosten von North Carolina) verbirgt eine Festung. Ein weiteres Symbol, was a zu sein scheint schwache Zeichnung einer anderen Art von Festungwird oben im Patch gezeichnet.

Amerikanische und britische Gelehrte glauben, dass das Symbol der Festung könnte Geben Sie an, wo sie sich niedergelassen haben. Britische Forscher werden am Donnerstag per Webcast an dem Treffen teilnehmen.

In einem angekündigten Treffen sagt das Museum: „Forscher der First Colony Foundation glauben, dass sie buchstäblich und symbolisch "den Weg nach Jamestown" markieren könnten. Somit ist dies eine einzigartige Entdeckung von großer Bedeutung.”.

White machte die Karte und andere Zeichnungen, als er nach Roanoke Island reiste. 1585 auf einer Expedition von Sir Ralph Lane. 1587 kam eine zweite Kolonie von 116 Engländern auf Roanoke Island an, angeführt von White. Verließ die Insel nach England für mehr Proviant, aber konnte nicht vor 1590 zurückkehren Wegen des Krieg zwischen England und Spanien.

Als es zurückkam, Die Kolonie war weg. White wusste, dass die meisten geplant hatten, umzuziehen. "50 Meilen auf SeeWie er unter Bezugnahme auf den westlichen Teil schrieb. Der einzige Hinweis, den er über die anderen zwei Dutzend fand, war das Wort 'KROATOAN'Geschrieben auf einem Post, was Historiker dazu veranlasst, das zu glauben Sie zogen nach Süden, um bei den Indianern zu leben auf der heutigen Insel Hatteras.

Aber die Entdeckung des Symbols der Festung bietet den ersten Hinweis seit Jahrhunderten Experten sagten am Donnerstag, was mit den 95 Siedlern passiert sei. Forscher des British Museum entdeckten es, weil Brent Lane, ein Mitglied der First Colony Foundation, eine ziemlich offensichtliche Frage stellte: Was ist unter diesen beiden Patches?

Die Forscher sagen, dass die Patches an der unglaublich genauen Karte angebracht waren hergestellt mit zeitgenössischer Tinte und Papier zusammen mit dem Rest der Karte. Einer der behobenen Fehler ist die Küste des Pamlico-Flusses und die Lage einiger Städte. Aber die anderen decken das Symbol möglicher Stärke, die nur sichtbar ist, wenn die Karte durch einen Leuchtkasten angezeigt wird.

Die Karte war kritisch für die Mission von Sir Walter Raleight Lane sagt, um seine Investoren in die zweite Kolonie zu locken. Für ihn war es wichtig, Königin Elisabeth I. davon zu überzeugen, ihn zu verlassen eine Kolonie in der Neuen Welt gründen. Es war entscheidend für die Siedler, die in kleinen Schiffen durch das raue Wasser segelten.

Das ließ Lane vermissen: “Wenn es eine so genaue Karte gab und diese für Ihre Mission von entscheidender Bedeutung war, warum sind dann Patches darauf? Dieses wichtige Dokument wurde Investoren und Königen gezeigt, um den Erfolg der Mission zu dokumentieren. Und es hatte Flecken wie nichts”.

Die Forscher wissen nicht, warum jemand das Symbol mit einem Patch bedecken würde, obwohl Horn die Zeichnungen sagt könnte auf die Siedlungen hinweisen, die sie bauen wollten mehr als die Besiedlung einer Festung.

Das Land, in dem Archäologen graben müssten ist Privateigentumund einige von ihnen könnten unter einem Golfplatz und einer Wohngemeinschaft sein. Damit Graben ist keine kurzfristige Option. Aber es ist auch nicht notwendig, sagt Nicholas Luccketti, seit mehr als 35 Jahren professioneller Archäologe in Virginia und North Carolina.

Die Archäologen Keramik sollte zuerst erneut untersucht werden, darunter einige, die aus dem Gebiet von Bertie County namens Salmon Creek geborgen wurden, sagt er.

Dieser Hinweis ist der wichtigste, um anzugeben, wo die Untersuchung fortgesetzt werden sollteSagt Lane. ""Die Suche der Kolonisten begann in diesem Jahrzehnt nicht. Dieses Jahrhundert begann nicht. Es begann, sobald ihre Abwesenheit auf Roanoke Island gefunden wurde. Ich würde sagen, dass jede Generation in den letzten 400 Jahren nachgeforscht hat”. Aber keiner hatte die ausgefeilte Technologie von heute, um zu helfen, sagt er. ""Keiner von ihnen hatte diesen Hinweis auf der Karte”.

Der Telegraph

Mit einem Abschluss in Journalismus und audiovisueller Kommunikation habe ich mich seit meiner Kindheit für die Welt der Information und der audiovisuellen Produktion interessiert. Leidenschaft für das Informieren und Informieren darüber, was in jeder Ecke des Planeten passiert. Ebenso freue ich mich, Teil der Entwicklung eines audiovisuellen Produkts zu sein, das später Menschen unterhält oder informiert. Meine Interessen umfassen Kino, Fotografie, Umwelt und vor allem Geschichte. Ich halte es für wichtig, den Ursprung der Dinge zu kennen, um zu wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Besonderes Interesse an Kuriositäten, Mysterien und anekdotischen Ereignissen in unserer Geschichte.


Video: 10 Seltsame Entdeckungen, die niemand erklären kann